DSA5 Kryptographie

Hier könnt ihr alles loswerden was euch zum Thema Rollenspiele auf dem Herzen liegt.
Antworten
Xorgan
Administrator
Beiträge: 3544
Registriert: Di Apr 19, 2005 12:59
Wohnort: Traun

DSA5 Kryptographie

Beitrag von Xorgan »

Die offizielle Regel ist kompletter Schwachsinn. (zB: Mit Kryptographie erwirbt man das Anwendungsgebiet Verschlüsselungen. Primitive Verschlüsselungen können über eine Probe auf Rechnen (Verschlüsselungen) geknackt werden?! Was jetzt Code knacken oder entschlüsseln? Wie soll man bitte eine Probe Rechnen (Verschlüsselungen) ohne SF Kryptographie machen können, wenn man nur mit SF Kryptographie das nötige Anwendungsgebiert bekommt?! Denn Zitat „Einfache Verschlüsselungen benötigen zusätzlich zur Probe auf Rechnen (Verschlüsselungen) noch die Sonderfertigkeit Kryptographie“. Ok, lassen wir das. Wir machen das selber.

Aus meiner Sicht muss diese SF aus 3 Teilen bestehen.
1. Verschlüsseln: Ich kenne den Code (das inkludiert alles was der Code erfordert. zB Verschlüsselungstechnik, Schrift, Sprache, Schlüssel, etc) und möchte einen unverschlüsselten Text verschlüsseln
2. Entschlüsseln: Ich kenne den Code und möchte einen verschlüsselten Text entschlüsseln
3. Code knacken: Ich habe einen verschlüsselten Text vorliegen. Ich würde gerne wissen was der Inhalt dieses Textes ist. Dazu muss der Code geknackt werden. Ist das gelungen kann der Text entschlüsselt werden. Grundsätzlich ist es nicht immer mögliche einen Code zu knacken. Ich sage mal unersetzlich ist das Wissen der Sprache. Hilfreich ist Schrift und Methodik. Ist nichts davon bekannt, kann der Code nicht geknackt werden. Wir haben verschlüsselte Texte die trotz Hochleistungscomputer von keinem Kryptographen geknackt werden konnte. Wie das genau geregelt werden soll, weis ich noch nicht.
Qapla', Xorgan
Administrator des Forums
Obmann der Schwertmeister
"Wenn das Gute schweigt hat das Böse schon gewonnen!"
________________
"Victory is life!"
Antworten